Der Protest der Bauern

Die Proteste der Bauern werden immer lauter. Sie waren so laut, dass sogar Bundeskanzlerin Merkel Anfang Dezember 2019 die Bauern zu einem Kaffeekränzchen ins Kanzleramt einlud.

12 Märchen, die keine sind

Es werden zu viele Märchen erzählt, die wir nicht mehr hören wollen.

Der Riss durch Deutschland

Ein neues, sehr erfrischend zu lesendes Büchlein mit wunderbaren Karikaturen
Wahrscheinlich nix mit neuer Warmzeit: Die NASA erwartete bereits 2006 einen sehr schwachen neuen 25. Zyklus und eine mögliche neue Eiszeit.
Tags: Klima, Eiszeit, NASA
Die "United States Environmental Protection Agency (EPA)" gilt als Vorreiter-Organisation in Umweltschutz und Konsumentensicherheit. Sie spricht das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat vom Vorwurf frei, es sei krebserregend.
Feuerwerk ist ein uraltes Kulturgut, das schon die alten Chinesen gepflegt haben, und das heute in vielen Ländern mit großer Begeisterung betrieben wird.
»Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer für die Menschheit!« Unvergessen diese Worte von Neil Armstrong, dem ersten Menschen, der den staubigen Boden des Mondes betrat. Am 21. Juli 1969 um genau 3.56 Uhr (MEZ) war das, also vor genau 50 Jahren. In einer mehrteiligen Serie berichten wir über das Jahrhundertereignis. Heute Teil 1: der Sputnik-Schock.
»Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer für die Menschheit!« Unvergessen diese Worte von Neil Armstrong, dem ersten Menschen, der den staubigen Boden des Mondes betrat. Am 21. Juli 1969 um genau 3.56 Uhr ( MEZ ) war das, also vor genau 50 Jahren. Teil 2: die neue Marschrichtung des damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy.
»Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer für die Menschheit!« Unvergessen diese Worte von Neil Armstrong, dem ersten Menschen, der den staubigen Boden des Mondes betrat. Am 21. Juli 1969 um genau 3.56 Uhr (MEZ) war das, also vor genau 50 Jahren.Teil 3: Die größte Rakete der Welt startet.
»Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer für die Menschheit!« Unvergessen diese Worte von Neil Armstrong, dem ersten Menschen, der den staubigen Boden des Mondes betrat. Am 21. Juli 1969 um genau 3.56 Uhr (MEZ) war das.
Warum Windräder Krankmacher sind, beschreibt ein Biologe in seinem neuen Buch

CO2 - das arme Molekül

Ein kleines Molekül ist in Verruf geraten, wird von Wissenschaftlern als Hauptschuldiger der „vom Menschen gemachten“ Erderwärmung ausgemacht und verwandelt Schulschwänzer in Ökohelden.
1 von 2